St. Martin -
Heimat, Wein und Lebensfreude

Die vielen Menschen können sich nicht irren, die Jahr um Jahr unser malerisches Weindorf, angeschmiegt an den Pfälzer Wald, mit dem Blick auf unerschöpfliches Rebland, besuchen.

Eine historische Gemeinde, auf Sandstein errichtete Häuser mit viel Fachwerk, romantisch verwinkelte Gässchen mit einfachen aber stets gemütlichen Weinstuben. Weingüter „en gros“ – in Form von schönen, alten Gehöften, mit original St. Martiner Gewächsen – vom Trollschoppen bis hin zu erlesenen Eisweinen. Die Natur ist hier sehr verschwenderisch.

Eine familiäre Gemeinde, wo sich noch jeder kennt und man sich gegenseitig stützt und zupackt, wenn‘s nötig ist. Unsere Heimat, wo wir tief verwurzelt sind und unsere ganz eigene Sprache sprechen.

Alla hopp, besuchen Sie uns einfach und nehmen Sie Platz. Sie sind immer gerne und herzlich eingeladen unser Gast zu sein, „Woi zu kaafe“ und sich wohl zu fühlen.

Übrigens: Am 11. November wird unser Namensgeber und Schutzpatron St. Martin gefeiert. Also: „Eefach komme“ und ein nicht zu entbehrendes, unvergessliches Weinvergnügen erleben!